HC SAMINA Rankweil gibt in Vorarlberg ein Comeback

© Luggi Knobel
© Luggi Knobel

Rankweil. (VN-tk) Die letzten fünf Jahre spielte der HC Samina Rankweil erfolgreich in der Schweiz. Nun kehrt der Traditionsverein ab der Saison 2017/2018 nach Vorarlberg zurück und nimmt mit zwei Herren-Kampfmannschaften, einer Damen-Truppe und einem Nachwuchsteam am VEHV-Spielbetrieb teil.

Dank den konstruktiven Gesprächen zwischen den Verantwortlichen des Vorarlberger Eishockeyverband, insbesondere von Vizepräsident Matthias Längle, und dem HC Samina Rankweil werden die Rankweiler in der Saison 2017/2018 wieder auf Landesebene spielen. Nach fünfjähriger Teilnahme in der Schweiz kehrt der HC Samina Rankweil nach Vorarlberg zurück. Ein Meistertitel (4. Liga Ostschweiz) und vier Podestplätze in der 3. Liga Ostschweiz erreichte der HC Samina Rankweil bei den Eidgenossen. Die Rankweiler hatten vor allem in der abgelaufenen Saison mit großen Personalsorgen zu kämpfen. Die fünf vorgesehenen Unter-20-Cracks der FBI VEU Feldkirch durften nicht für HC Rankweil spielen, deshalb musste Rankweil fast ausschließlich nur mit zwei Linien antreten. Die Freude zur Rückkehr von HC Samina Rankweil ist beim Vorarlberger Eishockeyverband aber auch beim Verein selber riesengroß. “Wir haben einen Antrag beim VEHV gestellt und wollen wieder in Vorarlberg spielen. Es gibt aber noch kleinere Details abzuklären”, sagt HC Rankweil Ehrenpräsident Günther W. Amann. Damit wird die erste Kampfmannschaft des HC Samina Rankweil in der VEHL 1 spielen und die zweite Kampfmannschaft höchstwahrscheinlich in der VEHL 3 oder VEHL 4. Damit dürfen sich die Fans im Oberland auf zahlreiche Derbys in der VEHL 1 freuen: Gegner wie Meister EHC Montafon, HC Walter Buaba und EHC Bischof Feldkirch, aber auch Bulldogs Dornbirn, SC Hohenems II versprechen in Rankweil wieder mehr Zuschauer als in den letzten Jahren.

Quelle:

www.vol.at