HC SAMINA Rankweil verlor in der Overtime

HC SAMINA Rankweil verlor gegen Wetzikon in der Overtime - © Luggi Knobel
HC SAMINA Rankweil verlor gegen Wetzikon in der Overtime – © Luggi Knobel

Im Vorjahr belegte HC Rankweil in der 3. Ostschweizer Liga den zweiten Endrang. Von einem Podestplatz sind die Cracks um Spielertrainer Bernd Schmidle in der Saison 2016/2017 meilenweit entfernt. Im Heimspiel gegen Wetzikon kassierte Rankweil schon die fünfte Niederlage in der achten Begegnung. Mit neun Punkten liegt Rankweil auf dem bislang enttäuschenden neunten Tabellenplatz und steckt derzeit sogar in Abstiegsgefahr. Die dünne Personaldecke ist ein entscheidender Faktor, dass Rankweil weiterhin nicht auf Touren kommt wie in der Vergangenheit.

Gegen Wetzikon standen nur Goalie Pascal Prugger und vierzehn Spieler im Aufgebot. Dreimal machte Rankweil in der regulären Spielzeit den Rückstand wett. In allen drei Spielabschnitten gelang Rankweil das Tor in der letzten Minute: Martin Pfister traf im ersten und zweiten Drittel in der Endphase und Andreas Beiter rettete mit seinem Tor 27 Sekunden vor dem Schluss die Rankweiler in die Overtime. In der Verlängerung kassierte man schon nach 29 Sekunden das 3:4. Wetzikon Crack Dimitri Bachmann zerstörte mit seinen drei der vier Tore der Eidgenossen den zweiten Heimsieg der Rankler. Im nächsten Spiel in Frauenfeld (Zehnter) muss für Rankweil ein Sieg her, sonst geht man mit Abstiegssorgen ins neue Jahr.

Ostschweizer 3. Liga

HC Samina Rankweil – EHC Wetzikon 3:4 (1:1, 1:1, 1:1, 0:1)

Torfolge: 6. 0:1 Laimbacher, 19. 1:1 Martin Pfister, 29. 1:2 Bachmann, 39. 2:2 Martin Pfister (PP), 52. 2:3 Bachmann (SH), 59:33 3:3 Andreas Beiter, 60:29 3:4 Bachmann

HC Samina Rankweil: Prugger, Vonbun, Amann, Pilgram, Moosbrugger, Meier, Pfister, Grabner, Schmidle, Andreas Beiter, Michael Beiter, Salzer, Mock, Rederer, Halbeisen

Nächstes Spiel: EHC Frauenfeld – HC Samina Rankweil Sonntag, 18. Dezember, 17 Uhr

Bereits gespielt: Wetzikon – Rankweil 5:6, Winterthur – Rankweil 3:8, Bülach – Rankweil 7:2, EC Zürich – Rankweil 4:1, Herisau – Rankweil 6:3, Rankweil – Frauenfeld 4:3, Illnau – Rankweil 2:1, Rankweil – Wetzikon 3:4

Quelle:

www.vol.at