HC SAMINA Rankweil war 50 Minuten auf der Siegerstraße

©Luggi Knobel
©Luggi Knobel

Mehr als 50 Minuten führte der HC Samina Rankweil im letzten Heimspiel des Grunddurchgang in der VEHL-1 gegen Ice Tigers Dornbirn, aber verloren noch mit 5:7.

Im Hinspiel gegen die Ice Tigers Dornbirn drehte der HC Rankweil die Partie zu seinen Gunsten. Diesmal drehten die starken Messestädter den Spieß um und siegten auf der Rankweiler Gastra mit 7:5. Dabei sah mehr als 50 Minuten alles nach dem siebenten Heimerfolg der Rankweiler aus. Nach 32 Minuten erhöhte Robin Rederer auf 4:2 und Sandro Schadl gelang nach 40 Minuten das 5:3 für die Hausherren. Drei Tore von Rankweil Torjäger Benjamin Kyllönen war letztendlich zuwenig um das Punktekonto zu erhöhen. Nichts für schwache Nerven war der letzte Auftritt vor eigenem Publikum im Grunddurchgang der Rankler. Niklas Gehringer fehlte den Rankweilern an allen Ecken und Enden. Der Schock saß schon vor dem Anpfiff tief: Gerhard Salzer erlitt im Abschlusstraining eine schwere Verletzung und musste im Spital behandelt werden. Rankweil bleibt Zweiter in der Tabelle und muss nächsten Samstag zum Meister ins Montafon.

VEHL-1: HC Samina Rankweil – EHC Ice Tigers Dornbirn 5:7 (3:2, 1:1, 1:4)

Torfolge: 01:06 0:1 Stadelmann, 8:12 1:1 Benjamin Kyllönen, 8:12 1:2 Mitgutsch, 10:55 2:2 Benjamin Kyllönen, 16:40 3:2 Benjamin Kyllönen, 32:06 4:2 Robin Rederer, 39:01 4:3 Mallinger, 40:11 5:3 Sandro Schadl, 48:56 5:4 Kutzer, 51:50 5:5 Holzer, 56:26 5:6 Mallinger, 59:57 5:7 Kutzer

HC Samina Rankweil: Simeoni Kyllönen, Elsensohn, Meier, Loibnegger, Zwischenbrugger, Ritzinger, Nesensohn, Schadl, Kopas, Schreiber, Amann, Mock, Benjamin Kyllönen, Rederer, Vojta

Tabelle: 1. EHC Montafon 32/13; 2. HC Samina Rankweil 31/14; 3. SC Hohenems II 24/13

Bereits gespielt: EHC Lustenau – HC Rankweil 3:4; SC Hohenems II – HC Rankweil 5:6 n.P; SC Feldkirch – HC Rankweil 3:6; HC Rankweil – EHC Hard 5:3; HC Rankweil – Bulldogs Dornbirn 9:4; EHC Ice Tigers – HC Rankweil 8:10; HC Rankweil – SC Feldkirch 9:1; Bulldogs Dornbirn – HC Rankweil 5:2; EHC Hard – HC Rankweil 4:6; HC Rankweil – SC Hohenems II 7:4; HC Samina Rankweil – EHC Lustenau 3:5; HC Samina Rankweil – EHC Montafon 5:4 n.P; HC Samina Rankweil – HC Walter Buaba 6:3;

Nächstes Spiel: EHC Montafon – HC Samina Rankweil, Samstag, 10. Februar, 19.15 Uhr; Termin noch offen: HC Walter Buaba – HC Samina Rankweil;

Quelle:

www.vol.at